Landwirtschaft neu denken

Wer schon einmal Waldboden unter seinen Füßen gespürt hat, weiß wie sich ein funktionierendes Ökosystem anfühlt. Regenerative Landwirtschaft funktioniert genau so: Keine Pestizide, Herbizide oder Dünger, dafür ständiger Humusaufbau und vor allem Sorge um den Boden, auf dem unsere Nahrung wächst. Das ist die wohl größte Herausforderung unserer Zeit. 

Höchste Priorität hat in der regenerativen Landwirtschaft deshalb der Aufbau der Bodenfruchtbarkeit und die Regeneration der Ökosysteme. Dafür werden Prinzipien aus der Permakultur und weiteren ökologischen landwirtschaftlichen Praktiken wie der Biodynamik, dem biologischen Anbau usw. vereint. Natürliche Systeme werden jeweils in ihrer Ganzheit und mit all ihrer Komplexität betrachtet. In der regenerativen Landwirtschaft ist der Landwirt der Partner der Natur. Er kooperiert mit ihr durch Praktiken wie:

Regenerative Landwirtschaft bedeutet Wertschätzung zu steigern und Abhängigkeiten zu minimieren. Der Landwirt kann durch das Wissen darüber wieder selbständig arbeiten und gelangt zu mehr Selbstwirksamkeit. Ein Prinzip, das wir tagtäglich auf unserem Hof anwenden.

HOF DES WANDELS

Familie Kager
Paulserstraße 32

39057 St. Pauls – Eppan

Südtirol (I)

2020 - created by vierblattklee.com - inspired & fascinated by hofdeswandels